10 Yoga hilft bei Angstzuständen

By | 16 September, 2017

Sie müssen nicht ängstlich sein, um Yoga zu genießen, aber diese 10-Haltungen werden Ihnen sicherlich helfen, wenn Sie dies tun.

10 Yoga hilft bei Angstzuständen

10 Yoga hilft bei Angstzuständen

Der durchschnittliche Erwachsene hat von Zeit zu Zeit leichte Angstzustände. Dies ist eine natürliche Reaktion auf Episoden von Stress und kritische Situationen. Wenn Sie jedoch in irgendeiner Form unter großer Angst leiden, dann wissen Sie, was es heißt, in Ihrer eigenen persönlichen Hölle zu leben.

Angst kann Ihren Körper und Geist in Mitleidenschaft ziehen und Ihre Gesundheit und Lebensqualität beeinträchtigen. Es gibt Unmengen von Medikamenten auf dem Markt, die ein Arzt Ihnen verschreiben kann, um wichtige Angstzustände unter Kontrolle zu halten. Sie sind jedoch mit einer Reihe von Nebenwirkungen verbunden, die Sie einfach nicht wollen. Wenn Sie können, sollten Sie immer versuchen, gesunde, natürliche Wege zu finden, um Dinge wie Stress, Angst oder Stress abzubauen Depression.

Oft leiden Menschen in der Stille und schließen sich in ihren eigenen Köpfen und Körpern ein, um mit dem überwältigenden Gefühl fertig zu werden, das Angst mit sich bringt. Das muss aber nicht so sein. Yoga zum Beispiel ist eine ausgezeichnete Quelle natürlicher Leichtigkeit, wenn es darum geht. Es wurde in vielen Kulturen und aus gutem Grund viel praktiziert. Sie können nicht nur mit Angst helfen, sondern es berührt auch andere Aspekte Ihres Lebens. Dinge wie Gewichtskontrolle und Gelenkschmerzen. Aber jetzt wollen wir über 10 einfache und beeindruckende Yoga-Posen sprechen, um Ihre Angst zu lindern.

Dinge, die Sie brauchen werden:

  • Eine Yogamatte oder eine weiche Sitzfläche
  • Ein ruhiger Raum mit einer Zeit ohne Unterbrechungen
  • Bequeme und unbegrenzte Kleidung

1 Die "leichte Position"

Wenn Sie mit normaler Angst zu tun haben, wissen Sie, wie Sie nach Anzeichen suchen müssen. Unsere Atmung wird schnell und flach, da wir einatmen oder langsamer werden können. Wenn Sie dies kontrollieren, können Sie Geist und Körper sofort entlasten und sich von einer Panikattacke erholen.

Sie haben diese Haltung wahrscheinlich in den Filmen gesehen, aber das liegt daran, dass es eine der beliebtesten ist. Um diese Haltung einzunehmen, setzen Sie sich gerade hin und kreuzen Sie Ihre Beine im indischen Stil. Lassen Sie Ihre Knie ruhen und auf den Boden fallen, aber halten Sie Ihren Rücken stark und gerade. Lege eine Hand auf jedes Knie und schließe deine Augen. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Innerstes, achten Sie auf Ihre Atmung und überlegen Sie, wie Sie ein- und ausatmen können. Seien Sie vorsichtig und verringern Sie jedes Ein- und Ausatmen, bis Sie ruhig sind.

Ich mache diese Haltung oft am Morgen, wenn ich aufwache, und auch als guter Start in den Tag. Ruhig und gelassen. Es wird eine große Mentalität setzen, den Rest der Ereignisse des Tages auszuführen.

2 Die "Katzen- und Kuhstellung"

Wenn es zu einer Angstattacke oder zu langen Stressperioden kommt, verspannen sich Ihre Muskeln und Sie spüren eine sogenannte Körpersteifheit. Unsere Schultern werden angespannt und es ist schwer, sich zu beruhigen, wenn Sie in dieser Phase sind.

Um diese Steifheit zu lösen, müssen wir jedoch unser volles Potenzial entfalten. Deshalb besteht diese Bewegung aus zwei Positionen; Die Katze und die Kuh. Diese befinden sich in Posen, in denen die Lunge in vollen Zügen ein- und ausatmen kann, sodass Sie schnell die Kontrolle gewinnen und die Schultern schütteln können.

Legen Sie sich mit Händen und Knien auf die Matte. Atme dann ein, während du die Katze tust, die den Rücken nach oben krümmt und dabei die Arme schön gerade hältst. Atmen Sie dann in Form einer Kuh aus und lassen Sie den unteren Rückenbogen in Richtung Boden gleiten. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis sich Ihr Körper locker anfühlt.

3 Position "die Planke"

Die Plankenposition ist nicht nur für die Arbeit der Bauchmuskeln und die Stärkung des Rückens geeignet, sondern auch sehr gut für Stress und Angstzustände. Warum fragst du Es ist schließlich nichts anderes, als sich in einer geraden Position zu halten. Nun, es ist komplizierter. Die Diele erfordert die Stärke der Hauptbasis, was dazu beitragen kann, das Selbstvertrauen zu stärken und bestimmte Ängste abzubauen.

Um die Pose zu machen, lege das Gesicht einfach auf die Matte und die Säule deines Körpers mit den Fingern und Unterarmen nach oben. Halten Sie Ihren Rücken gerade und steif und konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung, während Sie Ihre Körperhaltung beibehalten und an Ihrem Kern teilnehmen. Die ersten Male ist es schwierig, aber sobald die Haltung länger als eine Minute beibehalten werden kann, werden Sie beginnen, die Ergebnisse zu sehen.

4 Die "Vorwärtsfaltposition"

Diese bestimmte Haltung kann anfangs schwierig zu meistern sein, da sie einen starken unteren Rücken erfordert. Aber es lohnt sich auf jeden Fall für die Praxis, da es Vorteile bietet, um Angstzustände zu lindern.

Stellen Sie sich gerade auf Ihre Matte, die Füße zusammen und die Arme gerade in die Luft gehoben. Atme tief ein und aus, während du dich in der Taille bückst und den gesamten Oberkörper auf den Boden legst. Halte deine Beine locker und gerade. Grundsätzlich beugt sich Ihr Körper in zwei Hälften. Aber die Bewegung stimuliert die Atemkontrolle und gibt Ihnen die Möglichkeit, sich den Stress und die Sorgen vorzustellen, die Ihren Körper verlassen.

Weitere Yoga-Übungen helfen, die Angst zu lindern

5 Die berühmte "Baumposition"

Wenn Sie täglich Angst und Stress auf einer wichtigen Ebene spüren, wissen Sie, was dazu führen kann, dass Sie sich getrennt und nicht gut mit allem um Sie herum synchronisiert fühlen. Nun, die Haltung des Baumes kann sicherlich dabei helfen. Es ist berühmt dafür, eine Form der Kontrolle über Geist und Körper zu schaffen, die dabei hilft, Ängste auf eine wichtige Art und Weise zu bekämpfen.

Beginnen Sie, auf dem Teppich stehend, die Füße zusammen und den Rücken gerade. Heben Sie als Nächstes einen Fuß an, um auf der Innenseite des Oberschenkels des anderen Beins zu ruhen, und führen Sie Ihre Hände auf Ihrer Brust zusammen. Kontrollieren Sie Ihre Atmung, während Sie diese Pose halten, und Sie werden anfangen, die Erde zwischen Ihnen zu fühlen.

6 Die «Adlerstellung»

Dies ist eine schwierige Entscheidung, die jedoch mit der Zeit einfacher wird. Es ist eine weitere großartige Pose, um Ihnen das Gefühl zu geben, dass Sie sich wieder zusammenreißen können, nachdem Sie sich von der Angst gelöst und zerstreut haben.

Stellen Sie sich zu Beginn auf die Matte, kreuzen Sie ein Bein über das andere und stellen Sie Ihren Fuß hinter das andere Kalb oder Knie. Halten Sie dann Ihren Rücken gerade, drehen Sie Ihre Arme auf die gleiche Weise zusammen und halten Sie diese Position einige Minuten lang. Zuerst fühlt er sich absolut unwohl, aber bald fühlt er sich wieder zusammen.

7 Die "Brückenposition"

Die Brückenhaltung ist eine großartige Möglichkeit, die Energie von Ihrem beschleunigten Geist weg zu lenken und die Energie durch Ihren Körper zu drücken, um nach draußen zu gehen. Es hilft, die Brust zu öffnen und die Durchblutung Ihres Herzens und der Hauptorgane zu verbessern, wodurch Sie die Kontrolle über Ihren Körper behalten.

Legen Sie sich zuerst mit dem Gesicht nach oben auf den Boden. Beuge deine Knie und die Fußsohlen mit beiden Füßen auf dem Boden. Heben Sie das Gesäß auf Ihren Schultern an, bis der Oberkörper eine leichte Kurve in einer geraden Linie bildet. Halten Sie diese Position einige Minuten lang, bis Sie sich beruhigt fühlen.

8 Die "Position des Kindes"

Die Pose des Kindes ist eine großartige Möglichkeit, die Welt zu blockieren. Legen Sie sich einfach mit dem Gesicht nach unten auf die Matte und legen Sie Ihren Körper auf die Knie und den Rest Ihres Gesäßes wieder auf Ihre Füße

9 Die "Blitzposition"

Wenn jemand eine Panikattacke und eine Angstkrise hat, muss er sich zuerst auf das Atmen konzentrieren und die Arme vor der Brust verschränken. Deshalb ist diese Haltung so großartig, um dabei zu helfen.

Knie auf dem Boden und den Rest des Gesäßes auf deinen Füßen. Setzen Sie sich mit geradem Rücken und verschränken Sie die Arme vor der Brust. Halte sie fest und konzentriere dich auf deine Atmung.

10 Die "Leichenstellung"

Es mag lächerlich und bedeutungslos erscheinen, aber die Leiche ist ein ausgezeichneter Schritt, um Körper und Geist zu kontrollieren. Sie sind in der entspanntesten Position, in der Sie sich möglicherweise befinden und können sich auf das Atmen konzentrieren, um sich zu beruhigen.

Legen Sie sich flach auf den Boden, mit den Armen nach oben. Bleib so, bis du wieder gesund bist.

Verfasser: Ricardo Spengler

Ricardo Spengler aus einer deutschen Familie ist Fitness- und Ernährungsjournalist und ausgebildeter Sportlehrer. Er verfügt über mehr als 7-Jahre Erfahrung und sein Spezialgebiet sind Muskeln und Kraft.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit gekennzeichnet *

*

* Kopieren Sie dieses Passwort *

* Geben oder fügen Sie hier ein Passwort ein *

Bisher blockierte 14.373-Spam-Kommentare von Spamfreies Wordpress

Sie können diese verwenden HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title = ""> <acronym title = ""> <b> <blockquote cite = ""> <cite> <code> <del datetime = ""> <em i> <> <q cite = ""> <s> <strike> <strong>