Hauptbehandlung für Hautallergie: Zehn Möglichkeiten, Hautausschlag, Juckreiz und Rötung zu lindern

By | März 13, 2019

Zehn nützliche Tipps zur Behandlung von Hautallergien bei Ihnen zu Hause, um Juckreiz und Rötungen zu lindern.

Allergien können irritierend oder sogar schwächend sein, und es ist natürlich, nach Wegen zu suchen, um sie zu lindern. Vor allem eine Hautallergie kann jeden Tagesplan stören und, wenn sie anhält, die Lebensqualität beeinträchtigen. Wie bei den meisten allergischen Reaktionen gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Zunächst müssen Sie jedoch die Ursache der Hautallergie ermitteln.

Glücklicherweise sind verschreibungspflichtige Medikamente nicht immer erforderlich, um das Problem zu beheben. Eine Behandlung für Hautallergien zu Hause zu finden ist einfach, sobald die Symptome erkannt und die Ursache identifiziert wurden. Werfen Sie einen Blick auf die zehn Möglichkeiten, Hautausschläge, Juckreiz und Rötungen aufgrund von Allergien zu Hause zu lindern.

Die Symptome einer Hautallergie

Hauptbehandlung für Hautallergie

Hauptbehandlung für Hautallergie

Die typischen Symptome einer Hautallergie sind die meiste Zeit ziemlich leicht zu erkennen, aber in schwereren Fällen können Sie möglicherweise nicht erkennen, dass die zugrunde liegende Ursache des Problems die Allergie ist. Bemerkenswerte Symptome von Hautallergien sind:

  • Rötung und allgemeine Reizung.
  • Juckreiz oder brennende Flecken.
  • Hautausschläge (rot oder hoch).
  • Ekzeme (auch atopische Dermatitis genannt), definiert durch trockene, juckende, gerötete Haut oder das Auftreten kleiner, mit klarer oder gelblicher Flüssigkeit gefüllter Beulen.
  • Nesselsucht, gekennzeichnet durch rote Beulen und Nesselsucht, die brennt und juckt.
  • Blasen (manchmal verursacht durch direkten Kontakt mit einem Allergen).

Wenn es um eine Hautallergie geht, kann die Kenntnis der zugrunde liegenden Ursache die Behandlung der Erkrankung erheblich erleichtern. Sobald Sie das Allergen identifiziert haben, das die Reaktion verursacht hat, können Sie auch beurteilen, wie schwerwiegend Ihre Allergie ist.

Ursachen von Hautallergien

Weil sie jung und neugierig sind und keinen Filter haben, der sie vorsichtig macht, wenn sie neue Dinge erforschen, neigen Kinder eher zu allergischen Hautreaktionen. Sie können drinnen und draußen mit Allergenen in Kontakt kommen. Da sie zu jung sind, um zu glauben, dass ein bestimmtes Element Reizungen verursacht hat, können sie diesen Kontakt nicht verhindern.

Verwandter Artikel> Hautausschlag, schälende Haut, Juckreiz oder trockene Haut im Hodensack

Die Ursache einer Hautallergie ist die Tatsache, dass Allergene den Histaminspiegel im Körper erhöhen. Histamin ist die natürliche Reaktion des Körpers auf einen unerwünschten Reizstoff, der zu einer Schwellung der übermäßigen Schleimproduktion führt. Bei Hautallergien bildet Histamin einen Flüssigkeitsüberschuss, der nach Wegen sucht, der Haut zu entkommen, was zu Hautausschlägen und anderen Hautreizungen führt. Histamin verursacht auch das Gefühl von Juckreiz und Brennen.

Einige der häufigsten Allergene, die Hautallergien verursachen, sind:

  • Giftefeu und andere Pflanzen.
  • Staub, Hausstaubmilben und verwandte Partikel.
  • Exposition gegenüber extremer Kälte oder intensiver Hitze, die die Haut trocknet und sie anfällig für andere Reizstoffe macht.
  • Pet Haut und Schuppen.
  • Stress, egal ob emotional oder physisch
  • Erkältung sowie andere Infektionen und Viren.
  • Bestimmte Lebensmittel eingenommen.
  • Bisse und Insektenstiche.
  • Produkte mit starken Düften und Parfums.
  • Bestimmte Arten von Medikamenten

Die erste Verteidigungslinie gegen diese Allergene ist die Vermeidung. Wenn Sie sich von der Ursache einer Hautallergie fernhalten, können Sie die Symptome lindern, insbesondere den Schweregrad bei minimaler Exposition. Wenn Sie jedoch mit dem Allergen in Kontakt kommen und sich die Zeit nehmen, es anzugehen, kann dies eine erhebliche Verbesserung der Gesundheit und des Glücks bedeuten.

Hausmittel gegen eine Hautallergie

Bei den meisten allergischen Reaktionen ist es wichtig, schnell zu versuchen, um langfristige Nebenwirkungen zu vermeiden. Die häufigste Form der Behandlung sind rezeptfreie oder verschreibungspflichtige Antihistaminika, die die Histaminwerte in Ihrem System reduzieren und so die von ihnen verursachten Symptome lindern.

Verwandter Artikel> Poltuberanzen, die Flüssigkeit ausstrahlen

Es gibt jedoch einige Hausmittel, die gleichermaßen nützlich sein könnten, ohne diese Medikamente kaufen zu müssen, wodurch Sie schläfrig und weniger wach werden können.

Gegenstände, die Sie möglicherweise zu Hause haben, können verschiedene Symptome behandeln. Hier sind zehn Elemente, die anstelle von Antihistaminika zu berücksichtigen sind:

Backpulver: Wenn Sie überschüssige Flüssigkeit und juckende oder brennende Haut und Hautausschläge bemerken, machen Sie eine Paste mit Backpulver. Mischen Sie einen Teil Backpulver mit drei Teilen Wasser (oder Kokosöl) und glätten Sie die betroffene Stelle. Lassen Sie es nicht zu lange stehen, da Ihre Haut sonst austrocknen und gereizter werden kann.

Aloe Vera: Diese natürliche Pflanze kann als frische Grünpflanze oder als Salbe, Gel oder Lotion gekauft werden. Die Eigenschaften von Aloe sind vielfältig, unter anderem kühlen sie den betroffenen Bereich, lindern Juckreiz und Brennen und werden daher häufig zur Linderung von Sonnenbrand eingesetzt. Aufgrund der entzündungshemmenden, antibakteriellen, antimykotischen und erweichenden (erweichenden) Eigenschaften ist Aloe eine ausgezeichnete Behandlung für Hautallergien.

Haferflocken: Dies sollte nicht überraschen, da Eltern dringend gebeten werden, Kindern mit Windpocken ein Haferflockenbad zu geben, um den Juckreiz zu lindern. Haferflocken wirken hautberuhigend und entzündungshemmend. Fügen Sie eine Tasse fein gemahlenes Haferflocken zum Badewasser hinzu und lassen Sie es fünfzehn bis zwanzig Minuten einweichen. Mischen Sie bei Gesichtsreizungen zu gleichen Teilen Haferflocken und Joghurt und geben Sie einen Hauch Honig hinzu, um eine Maske zu erhalten, die die Haut weich macht.

Koriander: Viele der in Rezepten verwendeten Elemente eignen sich auch hervorragend zur Linderung von Allergien. Es ist bekannt, dass Koriander antiseptisch, entzündungshemmend und reizhemmend ist und daher gut gegen die Symptome einer Hautallergie wirkt. Trinken Koriandersaft kann helfen, oder Sie können einen Teelöffel Koriandersamen in Wasser kochen, um einen Tee zu machen, mehrmals am Tag zu trinken. Eine Blattpaste kann auch direkt auf gereizte Stellen aufgetragen werden.

Kalte Kompresse: Die Erkältung reduziert die Schwellung, insbesondere durch Allergene wie Hitze, Gürtelrose, Stachel und Giftefeu. Ein sauberes, mit kaltem Wasser oder einem Eisbeutel getränktes Tuch ist Ihr Verbündeter.

Verwandter Artikel> Ursachen von Pruiritus (Juckreiz)

Apfelessig: Die Essigsäure in Apfelessig lindert Juckreiz und Hautverbrennungen. Tauchen Sie einen Wattebausch in die Flüssigkeit und legen Sie ihn direkt auf die betroffene Stelle. Wenn dies reizend ist, verdünnen Sie den Essig zuerst mit Wasser.

Olivenöl: Olivenöl ist reich an Vitamin E und Antioxidantien, die sich hervorragend zur Heilung und Linderung von Reizungen eignen. Mit Honig mischen und Hautausschläge und andere gereizte Haut mehrmals täglich einweichen. Für beste Ergebnisse eine Prise Kurkuma hinzufügen, die antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften hat.

Kamille: Dieser Inhaltsstoff ist für die Behandlung von Hautausschlägen bekannt und wirkt nicht nur gegen Reizungen und Entzündungen, sondern auch gegen Bakterien, Pilze und Viren. Ein Tuch in Kamillentee einweichen und auf die von dem Relief betroffene Haut auftragen.

Indisches Neem oder Flieder: Neem teilt nicht nur viele der Eigenschaften mit diesen anderen Mitteln, sondern hat auch analgetische Eigenschaften, die Juckreiz und Schmerzen lindern. Kochen Sie die Blätter, lassen Sie die Lösung abkühlen und tragen Sie sie mit einem eingeweichten Wattebausch auf die gereizte Haut auf.

Calendula: Die Blume dieser Pflanze wird zur Herstellung von entzündungshemmendem Öl sowie zur Linderung von Blutergüssen, Wunden, Ekzemen, Geschwüren, trockener Haut, Hautausschlägen und anderen Reizstoffen verwendet. Tragen Sie das Öl mindestens zweimal täglich auf und lassen Sie es mehrere Stunden einwirken.

Abschluss

Während die Verwendung von Antihistaminika der traditionelle Weg zur Behandlung von Hautallergien sein kann, gibt es viele Hausmittel und organische Heilmittel, die helfen können, Allergiesymptome ohne Medikamente zu lindern. Ziehen Sie in Betracht, etwas in Ihrem Schrank zu verwenden, um zu vermeiden, dass das Wasser ausgeht, und Medikamente zu sich zu nehmen, die Sie betäuben könnten. Wenn die Symptome trotz Ihrer Versuche, das Allergen zu meiden und die Symptome zu behandeln, weiterhin bestehen, wenden Sie sich an einen Arzt.

Urheber: Kathleen

Die Amerikanerin Kathleen ist ein Schiff der Liebe, eine Liebhaberin knuspriger vegetarischer Natur und eine Person, die die Fähigkeit hat, im Leben voranzukommen (Hustler). Begeistert davon, tagsüber eine Pflegekraft für ältere Menschen zu sein, verwandelt sie sich in einen Entscheidungstrank und eine Schriftstellerin über das natürliche Leben in der Nacht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit gekennzeichnet *

*

* Kopieren Sie dieses Passwort *

* Geben oder fügen Sie hier ein Passwort ein *

Bisher blockierte 11.949-Spam-Kommentare von Spamfreies Wordpress

Sie können diese verwenden HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title = ""> <acronym title = ""> <b> <blockquote cite = ""> <cite> <code> <del datetime = ""> <em i> <> <q cite = ""> <s> <strike> <strong>