Mundpflege: Zahnprobleme bei Kindern

By | 6 Oktober 2018

Gesunde Zähne sind ein wichtiger und entscheidender Bestandteil der allgemeinen Lebens- und Gesundheitsqualität eines Kindes. Von dem Moment an, in dem ein Kind geboren wird, sollten alle Eltern Maßnahmen ergreifen, um gesunde Zähne zu fördern.

Zahnprobleme bei Kindern

Mundpflege: Zahnprobleme bei Kindern

Was sind die häufigsten Zahnprobleme bei Kindern?

Für Babys sollten Eltern ihre Zähne immer mit einem weichen, sauberen Babytuch oder einer Zahnbürste reinigen, um Milch- oder Speisereste zu entfernen und das Zahnfleisch gesund zu halten. Indem Sie einige einfache Regeln und Richtlinien einhalten, können Sie jedem Elternteil helfen, gesunde Zähne bei seinen Kindern zu bewahren und künftig ernsthaftere Probleme zu vermeiden.

Gesunde Zähne und Zahnfleisch sind für die allgemeine Gesundheit eines Kindes von entscheidender Bedeutung. Häufige Zahnprobleme können zu schmerzhaften und gefährlichen Infektionen, Verzögerungen bei der Sprachentwicklung und einem schlechten Selbstbild führen. Zahnprobleme bei Kindern sollten klinisch von einem Kinderzahnarzt behandelt werden, um zu vermeiden, dass sie später zu einem ernsteren Problem werden. Das Folgende ist eine Liste von häufigen Zahnproblemen bei Kindern und was getan werden kann, um die Probleme zu verhindern oder zu lindern:

Saugen Sie Ihren Finger: Bei Neugeborenen häufig und normal und sollte keine dauerhaften Probleme verursachen, wenn das Kind das Verhalten unterbricht, bevor es das Alter von 5 erreicht.
Karies: Wird auch als Karies oder Karies bezeichnet und wird durch eine Ernährung verursacht, die reich an Zucker, Kohlenhydraten, Wasser ohne Fluoridierung und dem Alter des Kindes ist. Ein Kind sollte sich zweimal täglich die Zähne putzen lassen, nach 2-Jahren Zahnseide verwenden, sich ausgewogen ernähren und regelmäßig zahnärztlich untersuchen lassen, um das Problem rechtzeitig anzugehen, bevor schwerwiegende Komplikationen auftreten.
Flaschenkaries: Es tritt auf, wenn ein Kind mit einer Flasche Milch oder Saft schlafen darf. Es ist häufiger bei Kindern zwischen 12 und 24 Monaten, Babys, die mit Muttermilch gefüttert werden, sind ebenfalls gefährdet. Lassen Sie das Kind nicht mit einer Flasche ins Bett gehen, entwöhnen Sie das Kind nicht rechtzeitig, wenden Sie gute Vorsorgepraktiken an, geben Sie Fluoridpräparate und achten Sie auf regelmäßige zahnärztliche Untersuchungen.

Überblick

Ein Elternteil sollte das Baby niemals mit einer Flasche Milch oder Saft einschlafen lassen und die Zähne des Kindes regelmäßig auf Flecken untersuchen. Kinder sollten mit fluoridierter Zahnpasta putzen, sich gesund ernähren, übermäßig süße und klebrige Snacks und Säfte vermeiden und die empfohlene tägliche Menge an Kalzium zu sich nehmen, um die Zähne stark zu halten. Die Beachtung guter Zahnhygienepraktiken stellt jetzt sicher, dass das Kind ein Leben lang gesunde Zähne hat und viele häufige Zahnprobleme im späteren Leben vermeiden kann.

Autor: Redaktion

In unserer Redaktion beschäftigen wir drei Autorenteams, die jeweils von einem erfahrenen Teamleiter geleitet werden und für die Recherche, Erstellung, Bearbeitung und Veröffentlichung von Originalinhalten für verschiedene Websites verantwortlich sind. Jedes Teammitglied ist hochqualifiziert und erfahren. Tatsächlich waren unsere Autoren Reporter, Professoren, Redenschreiber und Angehörige der Gesundheitsberufe, und jeder von ihnen hat mindestens einen Bachelor-Abschluss in Englisch, Medizin, Journalismus oder einem anderen relevanten Gesundheitsbereich. Wir haben auch zahlreiche internationale Mitarbeiter, denen ein Schriftsteller oder ein Team von Schriftstellern zugewiesen ist, die als Kontaktstelle in unseren Büros dienen. Diese Zugänglichkeit und Arbeitsbeziehung ist wichtig, da unsere Mitarbeiter wissen, dass sie auf unsere Autoren zugreifen können, wenn sie Fragen zur Website und zum Inhalt eines jeden Monats haben. Wenn Sie mit dem Verfasser in Ihrem Konto sprechen müssen, können Sie jederzeit eine E-Mail senden, anrufen oder einen Termin vereinbaren. Um mehr über unser Autorenteam zu erfahren, wie man ein Mitarbeiter wird und insbesondere über unseren Schreibprozess, Kontakt Heute und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.