Was kann morgens Rückenschmerzen verursachen?

By | April 16, 2019

Wenn Sie mit Schmerzen im unteren Rücken aufwachen, kann dies häufig auf ein Problem mit der Schlafhaltung, der Matratze oder den Schlafkissen hinweisen. Rückenschmerzen am Morgen können jedoch manchmal ein Symptom für eine Erkrankung sein.

Das Aufwachen mit Schmerzen im unteren Rücken kann dazu führen, dass der Tag einer Person langsam beginnt. Das Ermitteln der Schmerzursache kann ihnen helfen, Wege zu finden, um mit dem Problem umzugehen und morgens ohne Schmerzen aufzuwachen.

In diesem Artikel beschreiben wir einige der möglichen Ursachen für das Aufwachen mit Rückenschmerzen und deren Behandlungsmöglichkeiten. Wir decken auch ab, wann Sie einen Arzt aufsuchen müssen.

Was kann morgens Rückenschmerzen verursachen?

Was kann morgens Rückenschmerzen verursachen?

Degenerative Bandscheibenerkrankung

Mit zunehmendem Alter kann der natürliche Verschleiß der Bandscheiben im Rückenmark zu einer Verengung des Lendenwirbelkanals führen. Ärzte bezeichnen diese Verengung als spinale Arthritis oder degenerative Bandscheibenerkrankung.

Degenerative Bandscheibenerkrankungen können die Spinalnerven komprimieren, was zu Schmerzen, Steifheit und eingeschränkter Beweglichkeit führt, die normalerweise den unteren Rücken oder den Nacken betreffen. Die Schmerzen können von leicht bis sehr stark variieren und auf andere Körperteile ausstrahlen. Die Symptome können sich morgens verschlimmern und sogar den Schlaf beeinträchtigen.

Andere Symptome einer degenerativen Bandscheibenerkrankung können sein:

  • Muskelschwäche des Beins oder Sturz des Fußes.
  • Taubheitsgefühl und Kribbeln in Armen und Beinen.
  • Schmerzen, die sich beim Sitzen, Heben oder Bücken verschlimmern können.
  • Schmerzen, die sich beim Gehen, Bewegen oder Ändern der Position bessern.

Behandlung

Behandlungsmöglichkeiten für degenerative Bandscheibenerkrankungen sind:

  • Nehmen Sie rezeptfreie Schmerzmittel wie Ibuprofen, Naproxen und Paracetamol ein.
  • Verwenden Sie Eisbeutel und Wärmebeutel.
  • Tragen Sie eine Rückenverstärkung.
  • Physiotherapie
  • Probieren Sie alternative Therapien wie Akupunktur oder Chiropraktik aus.
Verwandter Artikel> 6 verursacht Rückenschmerzen nach dem Trinken von Alkohol

Wenn die Symptome einer Person schwerwiegend sind, kann ein Arzt chirurgische Ansätze wie den Austausch der Bandscheibe oder die Fusion der Wirbelsäule empfehlen.

Fibromialgia

Morgenschmerzen und Steifheit sind Symptome, die normalerweise bei Menschen mit Fibromyalgie auftreten. Fibromyalgie ist eine chronische Erkrankung, die in vielen Körperteilen zu Beschwerden, Schmerzen und Empfindlichkeit führen kann.

Andere Symptome einer Fibromyalgie können sein:

  • Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Gedächtnis- und Konzentrationsprobleme.
  • Reizdarmsyndrom.
  • Kopfschmerzen.
  • Taubheitsgefühl und Kribbeln in Armen und Beinen.

Behandlung

Die Behandlung von Fibromyalgie hängt von den Symptomen einer Person ab, beinhaltet jedoch normalerweise:

  • Schmerzmittel
  • Entzündungshemmende Medikamente
  • Änderungen des Lebensstils, z. B. regelmäßiges Training, gutes Essen und Anpassung der Workstation nach Bedarf.
  • Ergänzende Therapien, die Massagetherapie, Akupunktur und Chiropraktik umfassen können.

Einige der Schritte, die Menschen mit Fibromyalgie unternehmen können, um morgendliche Rückenschmerzen zu lindern, sind:

  • Machen Sie vor dem Aufstehen Dehnübungen, z. B. ziehen Sie die Knie an die Brust oder erreichen Sie jeden Arm vorne und auf der anderen Körperseite.
  • Nehmen Sie sofort nach dem Aufstehen eine heiße Dusche, um die Durchblutung zu fördern und verspannte Muskeln zu lösen.
  • Stellen Sie sicher, dass der Raum eine angenehme Temperatur hat.
  • Verwenden Sie Kissen, um den Körper so zu positionieren, dass die Belastung des Rückens minimiert wird.

Falsch aus dem Bett aufstehen

Die Art und Weise, wie eine Person aus dem Bett kommt, kann entscheidend sein, um morgendliche Übelkeit und Schmerzen zu vermeiden. Selbst wenn eine Person gut ausgeruht ist, kann ein zu schnelles Aufstehen oder ein zu weit nach vorne gelehntes Aufstehen beim Aufstehen Rückenschmerzen verursachen.

So verringern Sie das Risiko von Rückenschmerzen und morgendlicher Steifheit:

  • Bewegen Sie sich zunächst langsam zur Bettkante.
  • Verwenden Sie Ihre Arme, um zu heben, und bringen Sie sie in eine sitzende Position, wobei Ihre Beine an der Seite des Bettes hängen.
  • Nachdem Sie sich einige Sekunden an diese Position gewöhnt haben, stellen Sie Ihre Füße langsam auf den Boden und stehen auf.
Verwandter Artikel> Rückenschmerzen betreffen Menschen jeden Alters, unabhängig von ihrer körperlichen Aktivität

Übertreibe den Tag zuvor

Regelmäßiges Training kann helfen, den Rücken zu stärken und Rückenschmerzen zu lindern. Wenn Sie es jedoch im Fitnessstudio oder auf dem Spielfeld übertreiben, kann es morgens zu Rückenschmerzen und Steifheit kommen.

Es ist wichtig, dass eine Person während und nach einer intensiven körperlichen Aktivität, wie z. B. einer Gymnastikübung oder beim Sport, auf ihre Körperhaltung achtet. Die richtige Erwärmung und Abkühlung kann auch dazu beitragen, Rückenschmerzen und Muskelsteifheit am nächsten Tag zu reduzieren.

Bei Rückenschmerzen im Zusammenhang mit körperlicher Betätigung kann das Anwenden von heißen oder kalten Packungen auf den betroffenen Bereich und die Einnahme von rezeptfreien entzündungshemmenden Medikamenten wie Ibuprofen und Naproxen dazu beitragen, die Beschwerden zu lindern.

Schlechte Schlafhaltung

Einige Schlafpositionen können zusätzlichen Druck auf den unteren Rücken, die Hüften und den Nacken ausüben.

Es ist jedoch nicht immer erforderlich, dass eine Person ihre gewohnte Schlafposition vollständig ändert. Stattdessen können sie versuchen, Kissen um den Körper zu legen, um ihn besser zu stützen, während sie in der für sie bequemsten Position schlafen.

Zum Beispiel:

  • Wer auf dem Rücken schläft, kann versuchen, ein Kissen unter die Knie zu legen, um die Wirbelsäule besser auszurichten und Rückenschmerzen zu lindern.
  • Wer auf der Seite schläft, kann ein Kissen zwischen die Beine legen, um Hüfte und Wirbelsäule besser auszurichten
  • Menschen, die im Magen schlafen, können ein Kissen unter ihren Unterbauch legen, um die Krümmung im unteren Rückenbereich zu verringern

Wenn sich die Symptome einer Person durch die Verwendung von Kissen nicht bessern, sollten sie am Morgen andere mögliche Ursachen für Rückenschmerzen in Betracht ziehen.

Unsichere Matratze

Matratzen, die das Gewicht oder die Körperform einer Person nicht vollständig tragen, können dazu führen, dass sie mit Rückenschmerzen aufwachen.

Die Hersteller empfehlen im Allgemeinen, die Matratze alle 10 ungefähr Jahre zu ersetzen. Anzeichen dafür, dass eine Matratze ausgetauscht werden muss, können sichtbare Durchhängungen oder Vertiefungen sein, die an der Stelle verbleiben, an der eine Person geschlafen hat.

Verwandter Artikel> Rückenschmerzen nach Epidural während der Geburt eines Kindes

Beim Kauf einer neuen Matratze ist es wichtig, eine zu wählen, die bequem ist und Ihnen volle Unterstützung bietet. Einige Untersuchungen legen nahe, dass eine mittelharte Matratze besser für Menschen mit chronischen Schmerzen im unteren Rückenbereich geeignet ist.

Einige Hersteller bieten eine längere Probezeit an, die es einer Person ermöglicht, eine Matratze nach mehreren Wochen oder Monaten zurückzugeben, wenn sie nicht vollständig zufrieden sind. Sie können Ihre Matratze in einem Fachgeschäft oder auf sichere Weise kaufen en línea solange sie Ihnen die Änderung versichern, wenn sie für Sie nicht richtig ist.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Menschen mit morgendlichen Rückenschmerzen, die sich durch Selbstpflegemaßnahmen nicht bessern, sollten mit einem Arzt sprechen. Es ist wichtig, bei starken Schmerzen, die die Bewegung und die täglichen Aktivitäten behindern, eine schnelle medizinische Behandlung aufzusuchen.

Eine Person sollte auch so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen, wenn Rückenschmerzen zusammen mit einem der folgenden Symptome auftreten:

  • Darm- oder Blasenprobleme
  • Verlust der Empfindung oder Schwäche in den Armen oder Beinen.
  • Kurzatmigkeit

Normalerweise überprüft ein Arzt die Krankengeschichte und Symptome einer Person und führt eine körperliche Untersuchung durch. Manchmal empfehlen sie auch Nervenleitungsstudien oder bildgebende Tests wie Röntgen- oder CT-Untersuchungen, um die zugrunde liegende Ursache zu identifizieren.

Zusammenfassung

Das Aufwachen mit Schmerzen im unteren Rücken ist oft das Ergebnis von Schlafgewohnheiten oder Körpertraining während körperlicher Aktivität. Rückenschmerzen am Morgen können jedoch auch ein Symptom für bestimmte Erkrankungen sein, wie z. B. Fibromyalgie und degenerative Bandscheibenerkrankungen.

Eine Person sollte mit einem Arzt sprechen, wenn sich die Rückenschmerzen durch Körperpflegemaßnahmen wie das Ausprobieren einer anderen Schlafposition oder einer neuen Matratze nicht verbessern. Es ist auch wichtig, einen Arzt zu konsultieren, wenn starke Rückenschmerzen die Bewegung oder die Fähigkeit zur Durchführung täglicher Aktivitäten einschränken.

Verfasser: Dr. Manuel Silva

Dr. Manuel Silva hat seine Spezialisierung in Neurochirurgie in Portugal abgeschlossen. Er interessiert sich für die Erfahrung der Radiochirurgie, die Behandlung von Hirntumoren und die interventionelle Radiologie. Er sammelte bedeutende operative Erfahrung, die unter Aufsicht und Anleitung von Senioren gemacht wird.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

* Kopieren Sie dieses Passwort *

* Geben oder fügen Sie hier ein Passwort ein *